Wo liegt die Grenze zwischen kommerzieller / Nicht-kommerzieller Nutzung?
  • Hallo!

    Ich hab dazu mal eine Frage, weil ich ein Video erstellt habe und mir nicht ganz sicher bin, wo genau die Grenze zwischen Commercial- und Non-Commercial-Use liegt.

    Ich erkläre mal:
    Das Ganze ist ein Speed-Drawing Video. Ich habe aufgezeichnet, wie ich ein Bild zeichne und die gesamten 8 Stunden in ein 4-Minuten Video gepackt. In dem Video ist nichts monetarisiert, soll's auch nicht werden, ich gebe zwar klar meinen Namen in den Credits an, weise aber im Video selbst und auch in der Videobeschreibung nicht auf mein Business hin, gebe dort keinen Link auf mein Portfolio an, fordere keine Kunden auf, mich zu kontaktieren usw. Künstler, Song und Link sind natürlich angegeben und kommen auch in die Videobeschreibung bei Vimeo nochmal.

    Aber in meinem Vimeo-Account ist natürlich der Link auf's Portfolio angegeben, auf meinem Portfolio werden diese Speed-Drawings ebenfalls eingebettet.
    Mein Freund meint jetzt, man könnte, wenn man mir Böses will, das Video schon als eine Art Werbung für mich betrachten, weil ich Illustratorin bin und mit dem Zeichnen ja Geld verdiene. Die Projekte, die in den Videos selbst gezeigt werden, sind aber privat gezeichnete Sachen, die nur mein Portfolio aufpeppen sollen und an denen ich kein Geld verdiene.
    Ich sah das eigentlich eher so, dass ich meine "Skills" präsentiere und Zeichen-Interessierten meinen Weg von der Skizze zum fertigen Bild zeige, ohne tatsächlichen Werbehintergrund. Es gibt ja so viele Künstler, die per SpeedArt ihre Zeichenkünste zeigen.

    Ist das jetzt eine Grauzone? Wie genau sind die Grenzen definiert? Ich habe jetzt zwei verschiedene Versionen fertig gestellt, einmal mit einem Song von hier und sicherheitshalber mit einem Anderen, den ich nicht so gut finde, wo der Künstler aber zumindest die Erlaubnis gibt, sogar kommerziell damit zu arbeiten, sofern man ihn nur nennt. Eben auf Nummer sicher. Ich würde aber lieber den von hier verwenden (The Postmen - Heed the Call), lade noch nichts hoch, solange ich keine genaue Definition habe, weil ich auch versehentlich kein Urheberrecht verletzen will. Natürlich darf das Video ebenfalls heruntergeladen und verteilt werden, wie man lustig ist, weil man das Lied ja unter den selben Bedingungen verwenden muss.

    Würd mich sehr freuen, wenn ich eine hilfreiche Antwort daraufbekomme, weil ich mir so gar nicht sicher bin, wie die Def. aussieht und was ich jetzt tun soll.