Veränderung des Musikgeschmacks
  • Hi,

    wenn ich mir so meine riesige Kassetten/LP/CD Musiksammlung ansehe, merke ich, dass es nur tendenziell eine Veränderung meines Musikgeschmacks gibt.
    "Neue Deutsche Welle" höre ich natuerlich nicht mehr.. :wink:

    Auch wenn ich andere Kuenstler höre, ist die Musikrichtung die Gleiche (Bluesrock, Jazzrock,Pop. Kraftwerk)

    Wie sieht es denn bei euch aus?
  • Schlaffi said:
    "Neue Deutsche Welle" höre ich natuerlich nicht mehr.. :wink:


    ich arbeite gerade an einem NDW-Album, weil diese Musik Teil meiner Jugend war und die Ära ja nun längst vorbei ist,
    was ich aber nicht akzeptiere :fingersear:


    Sonst ist es wie bei dir ....was ich vor 20 Jahren hörte, dies höre ich auch heute noch (mehrheitlich)

    Ich glaube, bei Musik sind die Jahre der Jugend fast immer die prägendsten Jahre

    Was man da hört - womit man die frühen Erinerungen verknüpft, dies hören/favorisieren dann die meisten Zeit ihres Lebens


    Dank Jamando & Co passiert es aber immer häufiger, dass ich auch an Musik hängenbleibe,
    die früher nicht den Weg auf meinen Plattenteller gefunden hätte.

    Und dies liegt wohl vor allem daran, dass die "freie Musik" viel mehr mit den Genres spielt
    und darin (oft vollkommen unbeschwert) hin und herfliegt.
  • mein Musik Geschmack hat sich total geändert, von wenigen Stielen, auf die ich mich früher konzentrierte, höre ich jetzt viele Stiele.
    Meine Feststellung war nämlich irgendwann,das jeder Musikstiel irgendwann langweilig wird, wenn man ihn zu oft hört.
  • [quote=windzug]Ich glaube, bei Musik sind die Jahre der Jugend fast immer die prägendsten Jahre [/quote]

    Davon bin ich ueberzeugt, die Zeit zwischen 14-18 ist IMHO wohl die entscheidenste fuer die Sozialisierung und den Musikgeschmack.

    NDW war fuer mich das erste erlebte Beispiel dafuer, wie die Musikindustrie eine neue Richtung auf geradezu groteske Weise kommerzialisiert hat, daher der ueble Nachgeschmack bei mir. :wink:

    Beispiel:
    Von Fehlfarben hin zu "Fraeulein Menke", oder "Ich will Spass und geb mehr Gas". Danach war das Thema NDW erledigt.

    MfG
  • Ich habe vor einigen Tagen von ZaZa das gleichnamige Album ersteigert und freue mich wie ein Kind auf "Tango d'Elite" :-) Nun brauchts nur noch nen Plattenspieler :D
  • und ich bin samstag auf einer privaten party - kinder der 80er - ein schwerpunkt wir sein: NDW - nur platten


    fehlfarben - grauzone - trio - kraftwerk - extrabreit etc. alles aus den anfängen (da war z.b trio auch noch ziemlich radikal)

    "los paul..du musst ihn voll in die eier hauen..das ist die art von gewalt die wir sehen ..wenn auch nicht spüren wollen" :tooth:

    :jumping:

    das wird bestimmt geil

    :cheer::cheer:
  • windzug said:
    grauzone


    yeahhh den eisbären song habe ich hier auch noch rumliegen
  • [quote=windzug]extrabreit[/quote]

    ... die schule ... war meine ALLERERSTE ganz eigene selbstgekaufte PLatte!
  • und meine erste selbstgekaufte single war joachim witt - der goldene reiter
  • peinlich peinlich für mich: beatles - all you need is love 7"

    aber kurz danach kam PinkeFloyd mit einem meiner ImmernochLieblingsalben: More

    (und santana und jethro und led zep usw usw)

    und in der bücherei hab ich mir immer stockhausen und mangelsdorff-platten ausgeliehen, weil die rock-mucke natürlich immer schon verliehen war - sowas verdirbt ...
  • mein ausbildungsgehalt ging jeweils fast komplett für plattenkäufe drauf

    in den ersten jahren war das z.b. alles von der ndw -
    sowohl das revoltutionäre/tiefsinnige/gesellschafskritische - als auch die dummen songs

    - ich wollte einfach alles von der ndw haben (aufkeimender männlicher jagd- und sammeltrieb) :rasta:

    außerdem entwickelte ich in dieser "anfangszeit" meine vorliebe für (dunkeln) synth-pop und dreckigen punk

    aber auch vieles von dem , was in den charts lief - und dazu stehe ich - ich mochte die pop-musik der 80er (zumindest vieles davon) :boogie:
  • [quote=renvanhirk]mangelsdorff-platten[/quote]

    ... habe ich unlängst erst entdeckt :shocked: :shamed:

    UJRE hatte es mir ne Zeit lang sehr angetan - Und Mangelsdorff sowieso wg. der Posaune :shamed:
  • das mit der bücherei (Sindelfingen) war lustig - die hatten unheimlich viele platten (1975!!) aber alles war immer ausgeliehen. morgens um 10, wenn die aufgemacht haben, gab's da 'nen richtigen run (obwohl wir alle in der schule hätten sollen sein - ich hatte einmal die woche aber freistunde) man konnte eigentlich mitnehmen soviel man wollte -für 4 wochen!! aber stones und black sabgath waren IMMER verliehen - also hab ich mir aus verzweiflung dann die ganze Avantgarde Serie, den Jazz und die klassik mitgenommen - anders hätte ich den Kram wohl nie kennengelernt. das hat wirklichfür 'ne breite basis gesorgt - und was toll war: die hatten sowas wie Partituren von Stockhausen und so - das waren DIN A3 grafische wunderwerke - ich hab so was nie wieder gesehen ...

    aber eigentlich wird mein geschmack nur breiter ...:smile:
  • Oh jaaaaaaaaaa ... die guten alten Zeiten ... .
    Als die Platten noch richtig gut waren und man trotz knappem Taschengeld noch gern und viel zum Musikladen seines Vertrauens gerannt ist. Das waren noch Zeiten .... :bigsmile:
    [quote=Schlaffi]Davon bin ich ueberzeugt, die Zeit zwischen 14-18 ist IMHO wohl die entscheidenste fuer die Sozialisierung und den Musikgeschmack.[/quote]
    Kann ich zwar jetzt nicht so unterschreiben, aber in dem Alter entscheidet sich wohl ob man ne große Kehrtwendemacht oder nicht. Als ich noch n richtig kleiner Pimpf war hab ich mir auch schon lieber deep purple und ABBA angehört als Benjamin Blümchen und Co. :cool: Und das Ende von NDWhab ich auch noch so gerade mitbekommen. Als es dann in den 90ern los ging mit Techno bin ich meiner Linie recht treu geblieben und hab mir Rammstein und später dann Kid Rock angehört, dazu gabs dann zum ersten mal Punk. Irgendwann hatte ich aber dann auch mein erstes Fanta4-Album im Regal, gleich neben Iron Maiden und Hammerfall. :devil:
    Naja, und heute?
    Das letzte Album was ich gekauft habe war von Within Temptation. Das ist dann aber schnell wieder zurückgewandert weil es dank "Kopierschutz" weder auf meinem CD-Player noch auf meinem PC abspielbar war. Na danke auch ... :cry:
    Von da an war Schicht im Schacht mitm kaufen von Kommerzprodukten, und die Musik von Indie-Labels hat bei mir Einzug gehalten.
    Alles in Allem denk ich mal dass ich stetig meinen geschmacklichen Horizont nur erweitert aber nicht neu ausgerichtet habe. Ich sag mir immer: Ich hör mir an was mir gefällt. In diesem Sinne: Willkommen im Club Ren! :wink:
  • Hier mal ein paar sachen die ich gerne hörte und auch immer gerne hören werde!

    Pink Floyd-Manfred Mann's Earth Band-Barclay James Harvest-Santana-Steve Vai-Joe Satriani-Jeff Beck-Slightly Stoopid-
    Steve Miller Band-Frankie Goes To Hollywood-Mike Oldfield-
    Jean Michel Jarre-Vangelis-Eagles-Kruder & Dorfmeister-Tosca-Peace Orchestra-Alan Parsons Project-Toto-ZZTop-Queen-Roger Waters-Eloy-Chris Thompson-Peter Gabriel-Genesis-Ozric Tentacles-10CC-Air-Barry White-Blue Man Group-Bob Dylan-Tony Carey-Tom Waits-OMD-Michel Sanchez-John Farnham-John Carpenter-Jan Hammer-Hot Chocolate-Nick Kershaw-Kajagoogoo-Prince-David Bowie-Neil Diamond-Nigel Hayes-Nightmares on Wax-Nine Inch Nails-ACDC-
    Rare Earth-Ray Charles-Rod Stewart-Ry Cooder-Sammy Hagar-Van Halen-Phil Collins-Styx-Abba-Bee Gees-Westernhagen-UB40-Triumvirat-The Orb-The
    Art of Noise-Stevie Wonder-Supermax-Simple Minds-Simply Red-Marilyn Manson-Mike Batt-Massive Attack-Maggie Reily-Level 42-Iron Butterfly-Jethro Tull-
    Jack Johnson-Jamiroquai-Foreigner-Frank Zappa-Fleetwood Mac-Emerson Lake & Palmer-Electric Light Orchestra-Dream Theatre-Dire Straits-
    Depeche Mode-Def Leppard-Chris de Burg-Chris Rea-Billy Idol...usw.usw.
  • [quote=reznamor]usw.usw.[/quote]
    Hey, die Band kenn ich auch! :bigsmile:
  • WarMocK said:
    Und das Ende von NDWhab ich auch noch so gerade mitbekommen.



    wenn du mal nicht am niedergang der NWD eine gewisse mitschuld trägst :devil:

    immer diese nachgeborenen :pirate:

    :swingin::tooth:
  • [quote=windzug]immer diese nachgeborenen[/quote]
    Während ich durch Leben turne wartet auf dich schon die Urne ... :devil::devil::devil::devil::devil::devil:
    *scnr*

    wat han isch denn damit z tun dass sich NDW wie alle Musikepochen auch irgendwann mal totläuft? :updown:
  • WarMocK said:
    wat han isch denn damit z tun dass sich NDW wie alle Musikepochen auch irgendwann mal totläuft? :updown:


    ich will diese wahrheit nicht hören ...die neue deutsche welle ist noch längst nicht tot :cry:




    WarMocK said:
    Während ich durch Leben turne wartet auf dich schon die Urne ... :devil::devil::devil::devil::devil::devil:
    *scnr*



    :devil:

    aber dann komm ich zurück als zombie

    und was meinst du, wessen gehirn ich mir dann als erstes hole :devil:
  • [quote=windzug]und was meinst du, wessen gehirn ich mir dann als erstes hole[/quote]
    Na super, dann brauch ich mir ja keine Sorgen zu machen. :jumping:
  • [quote=reznamor]Hier mal ein paar sachen die ich gerne hörte und auch immer gerne hören werde![/quote]

    Seltsam, dass es Musikgruppen gibt, die in den 70ern sehr sehr erfolgreich (und gut!) waren und völlig in Vergessenheit geraten sind. Beispiel "Renaissance".
    Die haben immerhin mehrmals in der Carnegie Hall gespielt.

    Die Stimme von Annie Haslam war ja wohl göttlich..

    Mfg
  • Also ich kannte mal jemanden, de hat in der CHall geputzt. Aber berühmt war der deshalb noch lange ned, auch wenn der mehrmals dort war die Woche :D Ist bei "Renaissance" vielelicht auch so :D
  • [quote=kangaroomusique]Also ich kannte mal jemanden, de hat in der CHall geputzt. Aber berühmt war der deshalb noch lange ned, auch wenn der mehrmals dort war die Woche :D Ist bei "Renaissance" vielelicht auch so :D[/quote]

    Jetzt sei doch nicht so nachtragend.. ;-)

    Hat Dein Bekannter auch 12 CDs veröffentlicht und ca. 1 Millionen verkauft?
    Und wird im "Rocklexikon" erwähnt?
  • erstmal muss ich schlaffi rechtgeben: annie haslam konnte super singen!! und der rest der renesanze konnte spielen!!

    dann is es leider so, dass wirklich viel im lande 'Oblivion' vergessen geht

    aber was manchmal wieder auftaucht ist unglaublich: das piano solo aus riders on the storm im techno-remix (schon n paar jahre her) oder dann gibt es es weltweit internet radio-podcasts von echt grünen jungs, aber die buddeln tracks aus den 60/70 aus, das glaubt unsereiner nicht ... wahre kultur geht nicht verloren

    oder: wenn die sonne der kultur niedrig steht, werfen selbst zwerge lange schatten (na, zitiat von welcher LP ????)

    das wort KLASSIK definiert übrigens einen Hochpunkt, Zenith einer Kultur - 67 -71 war unbestritten die Klassik der POPKultur (nicht nur Musike, auch Grafike und Poesieke) und vielleicht gabs danach auch noch Zenithchens ....
  • Gehts hier nicht weiter? War doch interessant!
    Oder sind die beteiligten Poster alle nicht mehr aktiv?